Maßnahmenpaket des Bundes zum Umgang mit den hohen Energiekosten

Energiekosten

Die Bundesregierung startet eine breit angelegte Kampagne, die bei den Bürgern sowie bei der Wirtschaft für Energiesparen wirbt und auch niedriginvestive Maßnahmen (z. B. intelligente Thermostate, hydraulischer Abgleich älterer Heizungsanlagen) durch Förderung und wo angezeigt und sinnvoll, durch Vorgaben ermöglicht.

Noch in diesem Jahr soll mit einer Novelle des Gebäudeenergiegesetzes im Neubau ab dem 1.1.2023 der Effizienzstandard 55 verbindlich festgelegt werden. Ferner ist geplant, die Fördersätze des Bundesprogramms für effiziente Gebäude (BEG) weiterzuentwickeln, indem diese konsequent an den Treibhausgas-Emissionen pro Quadratmeter Wohnfläche sowie Lebenszykluskosten bemessen werden und das ab dem 1.1.2024 möglichst jede neu eingebaute Heizung zu 65 % mit Erneuerbaren Energien betrieben werden soll. Für Eigentümer von Immobilien, die ihre über 20 Jahre alten Heizungsanlagen austauschen, soll im BEG das Gaskesselaustauschprogramm optimiert werden. Hierzu wird bei Industrie, Handwerk und Privathaushalten eine große Wärmepumpen-Offensive gestartet.

Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung und Gewähr für deren Inhalt kann jedoch nicht übernommen werden. Aufgrund der teilweise verkürzten Darstellungen und der individuellen Besonderheiten jedes Einzelfalls können und sollen die Ausführungen zudem keine persönliche Beratung ersetzen.

Haben Sie Fragen zu dem Beitrag? Sprechen Sie uns an!
Per E-Mail, telefonisch unter 0521 23 74 32 oder per WhatsApp unter 0163 25 71 242

Sie möchten Ihre Immobilie in Bielefeld verkaufen oder sind auf der Suche nach Ihrem Traumhaus?

Rufen Sie uns an 0521-237432, schreiben Sie uns eine E-Mail
oder füllen Sie das Kontaktformular aus.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Kontaktieren Sie uns