15.11.2018 Dachziegel dürfen sich nicht leicht lösen

Das Oberlandesgericht Hamm hat einen Hausbesitzer zu Schadenersatzzahlungen verurteilt, weil sich während des Sturms "Kyrill" Dachpfannen von seinem Gebäude gelöst und Autos beschädigt hatten.

Da Messungen ergeben hätten, dass der Sturm "Kyrill" innerhalb einer Stadt durchaus unterschiedliche Stärken erreicht hatte. Dies sei aber im entschiedenen Fall nicht von Relevanz, da es in der Stadt (hier: Marl) nach dem dafür maßgebenden Wettergutachten lediglich Windgeschwindigkeiten von "10 bis 11" (nach der "Beaufort-Skala") gegeben habe. Das hätte aber nicht zur Folge haben dürfen, dass sich Dachziegel lösen - was darauf schließen lasse, dass das Dach nicht sachgerecht gewartet worden sei. (OLG Hamm, 13 U 145/09) - Quelle: IVD West/Redaktionsbüro Wolfgang Büser